Interessante Apps, Webseiten und online Tools

Auch wenn die Situation zurzeit herkömmliche Gruppenstunden verhindert, ist es dennoch wichtig mit eurer Ortsgruppe Gemeinschaft zu erleben. Eines der wichtigsten Hilfsmittel dafür ist das Internet. Es ermöglicht uns auf vielfältige Art und Weise miteinander in Kontakt zu bleiben. Wir wollen euch verschiedene Apps bzw. Webseiten vorstellen, mithilfe derer ihr in Kontakt treten könnt (zoom, skype, discord) oder mit denen ihr kreativ werden könnt (padlet, Aha-slides).

Zoom

Zoom ist eine App, die es ermöglicht Videokonferenzen mit größeren Gruppen abzuhalten. Die Gratis-Version ermöglicht 40minütige Konferenzen, Corona-bedingt gibt es allerdings zurzeit kein Zeitlimit. Nur der Host (Gastgeber) muss sich gratis registrieren um ein Meeting zu planen oder zu starten, er kann anschließend die anderen Teilnehmer mittels Link oder Meeting ID einladen, diese müssen nur die App heruntergeladen haben. Wichtig ist, dass die Teilnehmer, wenn sie das erste Mal beitreten der App den Kamera- und Mikrozugriff erlauben. Ihr könnt euch ein Beispiel für eine Gruppenstunde über zoom unter „online Törggelen“ anschauen.

Hier eine genauere Beschreibung:

zoom – Host sein – so funktioniert’s

zoom – teilnehmen – so funktioniert’s

Skype

Auch Skype ist eine kostenlose Alternative zu zoom, allerdings etwas komplizierter zum Handhaben.

Padlet

Padlet ist eine Software, die es ermöglicht Content zu erstellen und mit anderen zu teilen. Man kann Inhalte auf einen Blick darstellen, sei es als Wand mit verschiedenen Post, als Mindmap, Liste usw. Es ist möglich auf kreative Weise Text, Bilder, Videos, Links darzustellen und zu vernetzen. Ein Austausch der Betrachter ist auch möglich in Form von Kommentaren, Beiträgen oder Likes. Die Padlets können mittels Link zugänglich gemacht werden, das heißt nur wer eine Einladung hat, darf mitmachen.

Man kann Ideen sammeln, Gruppenstunden abhalten, Meinungen austauschen, Umfragen machen u.v.m. Padlet ist im Browser oder über die App zugänglich.

Über padlet kann man z.B. online-Andachten machen.

padlet – so funktioniert’s

Discord

Discord ist eine Plattform um sich zu gewissen Themen mit Freunden und Gleichgesinnten auszutauschen. Bekannt ist sie vor allem bei Gamern, die mit Hilfe von Discord während des Spielens miteinander über die Sprachkanäle sprechen können. Es können sogenannte Server erstellt werden, z.B. ein Server SKJ, in diesem können Mitglieder über ein Kennwort oder einen Link eingeladen werden. Innerhalb des Servers können dann Text- und Sprachkanäle erstellt werden. Es kann bestimmt werden, wer eintreten darf, z.B. könnte es einen Text-Channel SKJ-Ratscher, einen fürs Adventskalenderverkaufen und einen für den Ausschuss geben. Außerdem können noch Sprach-Channels erstellt werden, dort tritt man bei und kann dann miteinander reden, das könnte man z.B. für eine Besprechung oder während eines Online-Spiels nutzen.

Discord – so funktioniert’s

Ideen für Online-Gruppenstunden und Aktionen

Online-Treffen machen Spaß und können ein gutes Mittel zur Gemeinschaftspflege sein, bedenkt aber, dass sie oft anstrengender sind, als „echte“ Treffen. Plant deshalb nicht zu viel ein, lasst lieber am Ende noch Zeit für einen netten Ratscher. Hier findet ihr einige Ideen für solche Online-Gruppenstunden, meldet euch sehr gerne im SKJ-Büro, falls ihr noch Hilfe bei der Umsetzung braucht:

Gemeinsames Frühstück

Ihr könnt euch Online, z.B. über Zoom, zu einem Frühstück treffen. Dabei kann sich jede/r zu Hause ein leckeres Frühstück herrichten, dann verbindet sich die Gruppe und frühstückt bei einem gemeinsamen Ratscher. Vorher könnten noch alle einen online Gottesdienst besuchen. Eine genaue Anleitung zum Teilnehmen oder Veranstalten von Zoom-Meetings findet ihr auf unserer Website.

Blackstories

Blackstories sind Krimi-Rätsel. Einige Hinweise über ein Verbrechen werden preisgegeben, doch dann muss die Gruppe versuchen herauszufinden was geschehen ist, dabei sind die verrücktesten Ideen und Theorien erlaubt. Viele Ortsgruppen, oder auch Bibliotheken haben Blackstories-Boxen, auch im Internet sind einige zu finden. Ihr könntet über WhatsApp gemeinsam rätseln. Jemand schreibt den Hinweis hinein und dann geht es los mit den wilden Vermutungen, als geschriebene Nachricht oder Sprachaufnahme… lasst eurer Fantasie freien Lauf um das Rätsel zu lösen. Hier ein Beispiel:

In einem Sternerestaurant finden sich 80 Gäste zum Abendessen ein, das Essen ist köstlich und einwandfrei, trotzdem müssen sich wenig später die meisten Gäste übergeben. Wie kann das sein?

Antwort: Das Restaurant befindet sich auf einem Kreuzfahrtschiff. Nach dem Abendessen kommt ein heftiger Sturm auf und die Gäste übergeben sich, weil sie seekrank geworden sind.

Stadt Land Fluss

Auf der folgenden Website könnt ihr online gegeneinander bei Stadt Land Fluss antreten:  https://stadtlandflussonline.net/

Der/die Spielleiter/in wählt die Kategorien aus und startet ein neues Spiel, dann kann er/sie die Anzahl der Spieler/innen und Runden festlegen. Sobald das neue Spiel gegründet ist, kann ein Einladungslink verschickt werden und es kann losgehen.

Tipp: Während des Spiels könntet ihr über Discord miteinander reden, weitere Infos zu dieser App auf unserer Website.

Die Höhle der Löwen

Ganz nach dem Vorbild der Gründer-Fernsehshow könnt ihr während einer Online-Gruppenstunde eure verrückten „Geschäftsideen“ präsentieren und das Geld der Investoren sammeln.

Bestimmt zwei oder drei Investoren, sie werden die Spielleiter/innen sein. Die restlichen Mitspieler/innen werden in Kleingruppen/Start-up Unternehmen aufgeteilt. Nun bekommen die Start-ups ein Thema zugeteilt, z.B. „Küchengeräte, die die Welt noch nicht gesehen hat“ und müssen sich innerhalb einer vorgegebenen Zeit (z.B. 30 Minuten) eine innovative Erfindung einfallen lassen. Die Erfindung kann realistisch sein, muss sie aber nicht, z.B. ein Toaster, der mit einem Roboterarm Butter und Nutella aufs Brot schmiert. Die Erfindungen können, je nach technischen Möglichkeiten, aufgemalt, mündlich erklärt, oder mit einer Power-Point-Präsentation vorgestellt werden. Die Kleingruppen können entweder ein eigenes Zoom-Meeting starten oder sich auf WhatsApp oder per Anruf austauschen.

Am Ende der Erfindungsphase treffen sich wieder alle in einem Zoom-Meeting und die Start-ups stellen ihre Erfindungen vor. Die Investoren bestimmen, ob und wie viel „Geld“ sie in diese Erfindung stecken wollen. Welche Geschäftsidee kann am meisten Geld einsacken?

WhatsApp Hörbuch

Um ein bestimmtes Thema aufzugreifen oder einfach Spaß zu haben, könntet ihr auf WhatsApp gemeinsam eine Geschichte aufnehmen. Dazu braucht ihr eine gemeinsame WhatsApp-Gruppe. Bevor es losgeht, schreibt der/die Spielleiter/in die Erklärungen in die Gruppe und beginnt mit dem ersten Teil der Geschichte, der Einleitung. Jedes Mitglied darf dann, in einer festgelegten Reihenfolge, eine maximal 1-minütige Sprachaufnahme in die Gruppe stellen, in der die Geschichte weitergeht. So sollten am Ende nach einer oder mehrerer Runden alle zum Gelingen des WhatsApp-Hörbuchs beigetragen haben. Mögliche Themen sind: Mobbing, Gruselgeschichten, religiöse Themen, Phantasiereisen…

Hier ein Beispiel für eine Einleitung: Martin dachte, es wäre ein ganz normaler Abend, zumindest dachte er das bis zum Augenblick, an dem er aus dem Fenster schaute. Über seinem Elternhaus zogen sich dunkle Wolken zusammen, so dunkel, das hatte er vorher noch nie gesehen. Aber das war nicht alles, zuerst traute er seinen Augen kaum und musste sich selbst zwicken, doch er sah es klar und deutlich, aus den Wolken…

Wer bin ich?

Wer bin ich ist ein beliebtes Partyspiel, das auch Online umgesetzt werden kann, z.B. über Zoom. Allen Spieler/innen wird mitgeteilt, welche Persönlichkeit der/die Kandidat/in jetzt erraten muss, z.B. muss Anna jetzt erraten, dass sie Pipi Langstrumpf ist. Anna darf der Gruppe Fragen stellen, die mit Ja oder Nein beantwortet werden. Zählt mit, wie viele Runden sie zum Erraten braucht, wer schafft es schneller?

Werwolf

Es gibt mehrere Apps oder Webseiten zum Werwolf spielen, doch am meisten Spaß macht es über Zoom. Hier findest du die Anleitung zum klassischen Werwolf-Spiel: http://www.werwolfspielen.info/Spielregeln.htm

Online ist folgendes zu beachten: Da keine Kärtchen ausgeteilt werden können, muss der/die Spielleiter/in allen einzeln per Privatchat die jeweilige Rolle schreiben. Während der Nacht sollten sich alle vom Bildschirm wegdrehen solange sie nicht aufgerufen werden. Die Werwölfe können Zettel mit den Namen derer, die sie umbringen wollen in die Kamera halten. Mit der Hexe, Amor und Seherin kann der/die Spielleiter/in über den Privatchat kommunizieren. Wichtig sind klare Regeln, nach ein paar Versuchen wird es auch online tadellos klappen.

Online watten

Die meisten von euch kennen bestimmt die Seite https://www.watten.org/ Es ist eine Südtiroler Website, die es ermöglicht online zu watten. Man kann sich anmelden und muss sich dazu nur einen Spielernamen einfallen lassen. Dann kann entweder einem bestehenden Spiel beigetreten oder ein neues Spiel erstellt werden. Wenn ihr in fixen Gruppen spielen möchtet, könnt ihr auch den „Tisch“ mit Passwort schützen. Während des Spielens gibt es eine Chatfunktion, ihr könnt allerdings auch über einen Discord-Sprachchannel miteinander ratschen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr natürlich auch ein ganzes Turnier planen, dann ist es allerdings sehr empfehlenswert während des Turniers über Discord zu kommunizieren und zu koordinieren.

Museumstour online

Mehrere Museen bieten online Touren an, eines der bekanntesten Beispiele dafür ist die Website der Vatikanischen Museen: http://www.museivaticani.va/content/museivaticani/en/collezioni/musei/tour-virtuali-elenco.html

Ihr könntet die digitale Museumstour in eine Gruppenstunde einbauen, „Ich sehe was, was du nicht siehst“ spielen oder euren Lieblingsraum küren.

Vorschläge Online-Gruppenstunden

Hier haben wir einige Online-Gruppenstunden für euch vorbereitet:

a

Feiern in der Kirche

In Südtirol ist es möglich, gemeinschaftliche Gottesdienste und Liturgien zu feiern. Dabei müssen zum Schutz der Gesundheit, Richtlinien eingehalten werden, die eine Verbreitung des Corona-Virus verhindern. Die italienische Bischofskonferenz und die Diözese Bozen-Brixen hat am 7. Mai 2020 folgendes festgelegt:

  • Die Anzahl der Gottesdienstbesucher ist begrenzt. Wie viele Personen an einer liturgischen Feier teilnehmen können, ist an der Kirche angeschlagen.
  • Jeder, der die Kirche betritt, muss 1,5 Meter Abstand im Gehen und 1 Meter Abstand im Sitzen halten.
  • Während des gesamten Gottesdienstes muss jeder einen Schutz tragen, der Mund und Nase bedeckt. Ausgenommen sind Personen, die etwas Vorlesen oder Vorsingen. Mitsingen und Mitbeten ist nur mit Mund- und Nasenschutz erlaubt.
  • Menschen, die Grippesymptome, eine Körpertemperatur von mehr als 37,5° C haben oder in den Tagen zuvor mit Personen in Kontakt waren, die auf Sars-CoV-2 positiv getestet wurden, dürfen den Kirchenraum nicht betreten.
  • Der gesamte Kirchenraum muss nach dem Gottesdienst desinfiziert werden.

a

Ideen für Feiern für  Zuhause

Da größere Feiern und kreative Jugendgottesdienste sehr schwer möglich sind in Präsenz zu gestalten, bieten wir als SKJ Ideen und Bausteine für das persönliche Gebet zu Hause an. Du kannst die Ideen entweder alleine, in einer kleinen Gruppe oder mit deiner Familie umsetzen.

Andachten

Andachten: Feiere und höre das Wort Gottes

Andacht Frieden leben

Andacht Zeit haben

Maiandacht: Mit Maria auf Jesus schauen

Maiandacht Jugend – Kaktus sein

Marienandacht im Mai

 

 

 

 

Besinnungen

Besinnungen: Halte inne und besinne dich

Besinnung Glücklich sein

Besinnung Durchatmen

Gebete

Gebete: Danke und bitte Gott

Gebet Danket dem Herrn

Gemeinsam online beten

WhatsApp Andachten

Südtirols Katholische Jugend (SKJ) bietet Online-Gebete an. Dazu genügt es eine Nachricht an Stefan Plattner +39 3351287882 zu schicken oder hier zu klicken:

https://chat.whatsapp.com/DKQNpb0poGh6gLAX1L6W5s

Dann werdet ihr zu einer Gruppe hinzugefügt und informiert, wann die nächste Online-Andacht stattfindet. Die Andachten finden jeweils Montags um 19:00 Uhr statt dauern 30 Minuten.

Kirche mal anders

Kirche mal anders

Südtirols Katholische Jugend, die Katholische Jungschar Südtirols, einige Jugenddienste und das diözesane Amt für Ehe und Familie haben sich zusammengeschlossen um für Jugendliche und Interessierte ein vielfältiges Programm auszuarbeiten.

#Kirche mal anders.

Ein religiöses Angebot für ZUHAUSE, ein Angebot vielleicht auch für DICH!

Alle Infos und Teilnahmemöglichkeiten zu „Kirche mal anders“, findest du unter diesem Link:

https://www.bz-bx.net/de/coronasituation-familien/alle-angebote.html

Beten mit Apps

Beten mit Apps

Es gibt inzwischen eine Fülle an Apps, die beim Beten helfen. Eine davon ist „Click To Pray“, die Gebets-App des Papstes. Dreimal täglich bekommen die Nutzer einen Gebetsimpuls von ein bis drei Sätzen auf ihr mobiles Gerät. Die Impulse sind auch auf der Website von „Click To Pray“ abrufbar. Ähnlich funktionieren Angebote wie „App2Heaven“ oder „Gott offen“.

Stundenbuch online

Seit den Anfängen der Kirche versammeln sich Gläubige täglich um gemeinsam zu beten. Eine dieser Formen ist die Tagzeitenliturgie (Laudes: Morgenlob, Vesper: Abendlob, Komplet: Nachtgebet) Die Tageszeitenliturgie kann sich jeder kostenlos mit der App „Stundenbuch“ auf sein Smartphone herunterladen.

Onlinegebet aus Taizé

Onlinegebet aus Taizé

Die Gemeinschaft von Taizé überträgt jeden Tag live ein Taizé-Gebet (http://www.facebook.com/taize)

Religiöses mit deiner Gruppe

Du bist Ortsverantwortlicher und möchtest mit deiner SKJ Gruppe etwas virtuelles machen?

Kein Problem. Auch mit deiner Gruppe kannst du dich austauschen und beten! Wie das geht zeigen wir dir hier:

  • An deine Gruppe einen coolen Spruch oder Bild schicken
  • Frage deine Leute, wie es ihnen geht in dieser Zeit und was ihr Tageshighlight war.
  • Eine Andacht über WhatsApp feiern mit religiösen Impulsen und aufmunternden Worten. Ihr könnt eine Kerze anzünden und gemeinsam beten.
  • Zeit für andere haben: Vielleicht ist jemand alleine und möchte gern einfach mal telefonieren und etwas erzählen?
  • Gemeinsam Skypen, Zoomen, einen Bibeltext anschauen und darüber sprechen: Was spricht mich an, was stört mich?
  • Feiere ein Abendlob mit deiner Gruppe über Videokonferenz.
  • Hast du schon einmal einen Bibeltext in Südtirolerisch gelesen? Jetzt ist es Zeit dafür. Übersetze ihn und schick ihn uns zu!
  • Zeit haben-Wofür? Wer hat in dieser Zeit der Isolation eine Sache gemacht, die er schon lange nicht mehr gemacht hat? Wer hat aufgrund des Coronavirus etwas neues gemacht/gelernt, was er noch nie in seinem Leben gemacht hat?

a

Gruppenstunden in Präsenz:

Sind bis zum 22.11.2020 nicht erlaubt.