Infos zum Start ins Arbeitsjahr

By 1. September 2020Neuigkeiten

Liebe SKJ-Mitglieder,

viele von euch fragen sich, wie geht es jetzt im Herbst mit eurer Gruppe weiter, was ist erlaubt, darf ich Aktionen usw. machen? Wir möchten euch ermutigen wieder Gemeinschaft zu erleben! Wir haben in einer „Frage-Antwort-Form“ versucht, einige wichtige Fragen zu beantworten. Ihr könnt euch natürlich jederzeit bei uns im Büro melden!

Welche Regeln müssen während dem Gruppentreffen eingehalten werden?

Grundsätzlich gelten die allgemeinen Schutzmaßnahmen

  • Abstand von mindestens 1 Meter
  • Ansonsten Mund-Nasen-Schutz tragen
  • Im geschlossenen Raum gilt die Regel: 1 zu 5m²

Das bedeutet, dass pro Person im Raum 5m² zur Verfügung stehen, ansonsten muss der Mund-Nasen-Schutz getragen werden

  • Regelmäßiges Hände waschen und desinfizieren beachten!

Führt so viel Programm wie möglich im Freien durch!

Gibt es eine maximale Gruppengröße im Raum zu beachten?

Ja, wenn kein Mund-Nasenschutz getragen wird. Es ist notwendig einen großen Raum zu suchen, um das Verhältnis „1 zu 5 m²“ erfüllen zu können. Vielleicht gibt es einen Pfarrsaal oder einen Vereinssaal den ihr benützen könnt. Ansonsten müsst ihr kleinere Gruppen bilden bzw. viel im Freien durchführen.

Müssen wir zu Beginn der Gruppenstunde/Veranstaltung Fiebermessen?

Dies ist sicher besser und wird von uns unbedingt empfohlen! Sollte jemand Fieber haben (über 37,5 Grad), muss diese Person umgehend nach Hause. Handelt es sich um minderjährige Jugendliche, so müssen die Eltern verständigt werden und sie müssen abgeholt werden.

Was ist bei einem Schnupfen?

Die Jugendlichen bzw. ihre Eltern sind eigenverantwortlich dazu aufgerufen bei Fieber (über 37,5 Grad und Krankheitssymptomen) nicht zum Gruppentreffen zu gehen bzw. den Jugendlichen zu schicken. Ein leichter Schnupfen ist noch keine Krankheit.

Was ist zu tun, wenn ein positiver Fall nach einer Gruppenstunde auftritt?

Ihr müsst in Absprache mit dem Sanitätsbetrieb die weiteren Schritte in die Wege leiten. Die Eltern müssen bei minderjährigen Jugendlichen benachrichtigt werden und wahrscheinlich werden alle einen Test machen müssen. Bitte gebt auch uns Bescheid, sollte ein Fall auftreten.

Sind Ausflüge und Veranstaltungen auf Ortsebene erlaubt?

Ja diese sind erlaubt, natürlich immer unter Einhaltung der aktuellen Auflagen (möglichst im Freien, maximale zulässige Personenanzahl zur Raumgröße einhalten usw.). Anmeldung und Anwesenheitsliste nicht vergessen.

Müssen wir eine Anwesenheitsliste führen?

Ja wir empfehlen für eure Gruppentreffen und Veranstaltungen eine Anmeldung, um die Einhaltung der Auflagen gewährleisten zu können bzw. eine Anwesenheitsliste, um eine Rückverfolgung garantieren zu können. Bitte bewahrt die Anwesenheitsliste 14 Tage auf.

Dürfen wir als Gruppe öffentliche Verkehrsmittel und vereinseigene Busse benützen?

Bei der Benutzung des Vereinsbusses könnt ihr alle Sitzplätze belegen, aber alle müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Laut aktueller Regelung dürft ihr für Ausflüge auch öffentliche Verkehrsmittel benützen.

Was muss ich beim Essen und Trinken beachten?

Aufgrund der vielen Dinge die zu beachten sind, solltet ihr abwägen, ob es nötig ist eine Verpflegung zu organisieren. Von einem Buffet, dem gemeinsamen Kochen oder auch einem Kuchenverkauf raten wir dieses Jahr ab, weil die Auflagen diesbezüglich sehr kompliziert sind! Überlegt euch eventuell Alternativen oder ein Essen im Gasthaus. Organisiert ihr die Verpflegung selbst, muss eine Person von euch (mit Mundschutz und Handschuhe), pro Person einen eigenen Teller vorbereiten. Bei den Getränken empfehlen wir eigene Trinkflaschen von Zuhause mitzunehmen. Die verwendeten Teller, Geschirr usw. müssen anschließend in der Spülmaschine gereinigt werden.

Sind Übernachtungen möglich bzw. können die Strukturen (Selbstversorgerhäuser und Zeltplatz) gemietet werden?

Ja unsere Strukturen sind geöffnet und Übernachtungen sind mit einem negativen Testergebnis möglich. Diese Tests dürfen wir beim jeweiligen Sanitätssprengel machen. Anschließend können die Teilnehmenden, wie eine Familie (auch ohne Abstand) die gemeinsame Zeit verbringen. Bei Tagesveranstaltungen gelten die allgemeinen Schutzmaßnahmen.

Finden die Aktionen auf Landesebene statt?

Die Gesundheit aller steht im Vordergrund, daher wägen wir im SKJ-Büro bei Großveranstaltungen ab, ob sie unter den aktuellen Auflagen möglich und sinnvoll sind. Wir bitten euch um Geduld, da wir zum jetzigen Zeit noch keine definitive Zu- oder Absage zu jeder Veranstaltung geben können. Wir informieren euch aber rechtzeitig zu jeder Veranstaltung.

Sind Jugendgottesdienste möglich?  

Jugendgottesdienste sind unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsbestimmungen durchaus möglich (in Kirchengebäuden sind ein Abstand von 1,5 Meter einzuhalten).

Was ist mit den buchbaren Angeboten, wie Koffer und Mobile und dem Verleih?

Unsere Angebote können gebucht und ausgeliehen werden. Wir achten im SKJ-Büro auf eine sorgsame Desinfizierung nach Rückgabe der Materialien. Der Ablauf bei den Kofferangeboten für die Gruppenstunden wird angepasst. Es kann für euch, besonders in Coronazeiten, eine Erleichterung sein, wenn Referent/innen mit einem vorbereiteten Ablauf zu eurem Gruppentreffen kommen.

WICHTIG: bei der Abgabe der Mitgliederlisten gibt es coronabedingt für das Jahr 2020-2022 eine Änderung. Wir sind uns der zahlreichen Herausforderungen für euch bewusst und möchten euch so weit als möglich unterstützen. Daher übernehmen wir die gesamten Mitglieder (Ausschuss und Jugendliche) vom Arbeitsjahr 2018-2020 für zwei weitere Jahre! Das bedeutet für euch, ihr müsst uns die vollständig ausgefüllten Listen (digital und original unterschrieben) bis 16. November nur schicken, sofern es bei euch Änderungen oder Neuanmeldungen in der Ortsgruppe gibt. Sollte eure Ortsgruppe erst nach dem 16.November starten, sind Meldungen der Mitglieder im Nachhinein jederzeit möglich. Für den Ehrenamtsnachweis melden wir uns noch bei euch (diese Angaben brauchen wir bis 16. November).

Einige Gedanken zum (Re)Start der Gruppenstunden

  • Überlegt gemeinsam im Team, ob und wie ihr die Gruppentreffen in der aktuellen Situation abhalten wollt und könnt.
  • Solltet ihr euch für Gruppenstunden entscheiden, dann habt Freude daran und vermittelt auch den Jugendlichen ein positives Gefühl.
  • Haltet die Corona-Auflagen ein, aber lasst euch nicht einschränken. Seid gemeinsam kreativ, viele Spiele und Ideen können umgewandelt und angepasst werden.
  • Eine genaue Planung und Vorbereitung der Gruppentreffen ist in Corona Zeiten notwendig, da alle Aktivitäten und Materialen den aktuellen Auflagen entsprechen müssen.
  • Plant mehr Zeit vor und nach dem Gruppentreffen ein, um evtl. Materialien, Stühle, Toiletten, Lichtschalter usw. zu desinfizieren.
  • Vermeidet momentan Großveranstaltungen. Organisiert Aktionen lieber für kleinere Gruppen. Ihr müsst nicht auf Traditionen wie z.B. den SKJ-Start oder einen Gottesdienst im Advent verzichten, sondern diese der aktuellen Situation anpassen. Wägt ab, welche Veranstaltungen für euch keinen zu hohen Aufwand/kein zu hohes Risiko bedeuten und umsetzbar sind.
  • Besprecht beim ersten gemeinsamen Treffen gemeinsam mit den Jugendlichen die Regeln und hängt sie auch sichtbar im Gruppenraum auf. Ansonsten genießt die Zeit. Corona sollte nicht im Mittelpunkt vom Treffen stehen!
  • Setzt euch nicht unter Druck! Gebt euch Zeit. Das Gruppentreffen wird sicher anders verlaufen als vor Corona und manches gelingt vielleicht nicht gleich zu Beginn. Aber lasst euch nicht demotivieren. Besonders in dieser Zeit ist der Kontakt mit anderen Personen kostbarer denn je.
  • Achtet vorbildhaft auf die Einhaltung der Corona-Regeln und lebt diese selbst auch vor.
  • Akzeptiert und respektiert verschiedene Bedürfnisse, Ängste und Sorgen bezüglich Corona, sei es in der Leiter/innenrunde, Elternrunde und in der Jugendgruppe.

Konkrete Tipps für die Planung:

  • Verzichtet auf Sing- und Bewegungsspiele in geschlossenen Räumen und vermeidet Spiele, bei denen alle oder viele dieselben Gegenstände angreifen müssen (z.B. Ballspiele, Kartenspiele,…).
  • Achtet auf regelmäßiges Händewaschen!
  • Versucht so viel Programm wie möglich im Freien durchzuführen!
  • Die meisten Ausflugsziele haben mittlerweile wieder geöffnet. Erkundigt euch direkt über die dort geltenden Maßnahmen.
  • Informiert die Eltern stets ausreichend über euer Programm und evtl. mitzubringende Materialien.
  • Kauft ausreichend Seifen/Desinfektionsmittel und Mund-Nasen-Schutz als Reserve ein.
  • Berechnet wie viele Personen maximal laut Raumgröße am Gruppentreffen teilnehmen dürfen, ohne eine Maske zu tragen.
  • Wenn ihr euch länger als 1 Stunde trefft, lüftet den Raum immer wieder.
  • Bittet alle Jugendlichen einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen.
  • Wir empfehlen für jedes Treffen eine Anwesenheitsliste zu führen, um den Überblick zu haben, wer wann anwesend war.

Stand: 1. September 2020