Neue Landesleitung gewählt

Mitglieder aus allen Bezirken Südtirols trafen sich in Bozen, um auf das abgelaufene Arbeitsjahr zurückzublicken und einen Ausblick auf das neue zu wagen. Dabei wurde Simon Klotzner zum 1. Landesleiter gewählt. Ihm zur Seite stehen Sara Burger und Daniel Donner als 2. und 3. Landesleiter.

Gestartet wurde mit einem gemeinsamen Gottesdienst im kirchlichen Kinder- und Jugendzentrum „Josef Mayr-Nusser“. Dabei ging Pfarrer Karl Blasbichler immer wieder auf das Jahresthema „Auf ins und inser Leben“ ein.

Nach zwei Jahren an der Spitze von Südtirols Katholischer Jugend, gab
Doris C. Rainer heute den Vorsitz ab. „Bei jedem Abschied gibt es auch ein weinendes Auge“, erklärte die 1. Landesleiterin und meinte weiter: „Ich bin sehr dankbar für diese Zeit“. Für die anschließende Wahl zum 1. Landesleiter stellten sich zwei Kandidaten und eine Kandidatin zur Verfügung. Der neugewählte 1. Landesleiter heißt Simon Klotzner, kommt aus Schenna und ist 26 Jahre alt. Er war vor einigen Jahren bereits Mitglied im Hauptausschuss von Südtirols Katholischer Jugend, nahm sich dann für einige Zeit eine Auszeit, um die Welt zu bereisen und arbeitet jetzt als Grundschullehrer. „Glaube verbindet, Glaube gibt Halt in schwierigen Situationen und Glaube kann stärken“, sagte Simon Klotzner bei seiner Vorstellung. Er möchte Südtirols Katholische Jugend breiter aufstellen und die Jugendlichen dort abholen, wo sie sind. Ihm zur Seite stehen Sara Burger aus dem Sarntal als 2. Landesleiterin und Daniel Donner aus Schlanders als 3. Landesleiter.

SKJ bietet buntes Jahresprogramm

Bei der Mitgliederversammlung wurde auch das Programm für das nächste Arbeitsjahr vorgestellt. Neben bewährten Aktionen und Veranstaltungen wie dem Europäischen Taizé-Jugendtreffen zu Silvester in Breslau, der Fahrt nach Taizè zu Ostern, dem „eurolager“ und der Adventskalenderaktion, finden in diesem Jahr auch neue Jahresprogrammpunkte statt. Im September wird es eine Startveranstaltung mit dem Titel „Let‘s start“ geben. Dabei wird mit Bischof Ivo Muser, Miss Südtirol Felicia Gamper und Extrem-Kletterer Simon Gietl diskutiert. Den Höhepunkt stellt das SKJ-Festl im Mai dar. Dabei soll das Jahresthema „Auf ins und inser Leben“ voll zum Ausdruck gebracht werden. „Die Seele baumeln lassen und das Leben feiern“, erklärt Sara Burger. Landesrat Philipp Achammer ist vom Jahresthema begeistert, weil das Wir in den Vordergrund gestellt wird und Südtirols Katholische Jugend immer die Gemeinschaft und die Solidarität in die Mitte stellt.

Dank an Klaus Nothdurfter

Während der Veranstaltung wurde immer wieder dem Amtsdirektor für Jugend Klaus Nothdurfter gedankt. Landesrat Philipp Achammer meinte: „Die größte Herausforderung für mich in nächster Zeit wird sein, dir eine gebührende Abschiedsfeier zu organisieren. Vielen Dank für alles, lieber Klaus.“ Zum Abschluss wurde im kirchlichen Kinder- und Jugendzentrum „Josef Mayr-Nusser“ gemeinsam mit „Rooftop“ gefeiert.